[Rezension] „Blütenzauber – Der Fluch der sechs Prinzessinnen“ von Regina Meißner

Pageflex Persona [document: PRS0000031_00011]Klappentext
Kennt ihr das Schloss über den Wolken? Das Schloss, in welchem ein verwunschenes Biest wohnt? Und die Geschichte der Schönen, die sein Herz zu erweichen vermag? Prinzessin Tatjana wacht auf und ist gefangen in einem Raum, der zu eben diesem Schloss gehört. Der einzige Hinweis, wie sie ihren Fluch brechen und wieder auf die Erde zurückkehren kann, ist ein Wort. Doch dieses ist eng mit dem Schicksal des Biests verwoben und lautet: Blütenzauber.

Verlag: Sternensand Verlag| Genre: Fantasy (Märchenadaption)| Seiten: 446
Preis:
E-Book: € 6,99 / Taschenbuch: € 12,95| Erschienen: 26.01.2018
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon.

Meine Meinung

Letztes Jahr am 01.10.17 ist der erste Band „Schwanenfeuer – Der Fluch der sechs Prinzessinnen“ aus der Feder von Regina Meißner erschienen und somit kam es, dass ich meine erste Märchenadption gelesen habe! Wenn ihr wissen wollt, wie ich den ersten Band fand, schaut euch doch meine Rezension dazu HIER an.

Bereits der erste Band konnte mich sehr begeistern, genau so wie ich in diesem mit Estelle mitgefiebert habe, bin ich nicht drum herum gekommen im zweiten Band mit Tatjana mitzufiebern. Das Märchen „Blütenzauber“ ist im übrigen, wie man sich beim Klappentext schon denken kann, an das Märchen von „Die Schöne und das Biest“ angelehnt.

Der Einstieg viel mir wie beim letzten Mal leicht. Der Schreibstil hat mich sofort wieder in die Welt rund um Tatjana mitgenommen. Das erste viertel hat sich zwar etwas gezogen, aber danach war ich so gespannt, ob sie es schaffen wird ihren Fluch zu brechen, dass ich dieses Buch immer weiter lesen wollte! Hätte mein Privatleben mir nicht dazwischen gefunkt, hätte ich es wohl in einer Nacht durchgelesen! Tzja… ging leider nicht 😉

Die Protagonistin Tatjana konnte mich in diesem Buch nicht von Beginn an überzeugen, um ehrlich zu sein mochte ich ihre Art Anfangs einfach nicht. Sie schien mir zu künstlich und irgendwie hochnäsig, schwer zu beschreiben finde ich, aber diese Ausdrücke passen meiner Ansicht nach gut. Lucien war auch nicht unnbedingt mein Fall, aber den vermutlich bösen muss man ja nicht immer gleich mögen. Im Laufe der Geschichte hat die Autorin es dann aber geschafft, die Protagonisten in ein besseres Licht zu rücken und so sind sie auch mir ans Herz gewachsen und das mitfiebern konnte noch mehr gesteigert werden.

Zum Cover kann ich nur sagen: ich liebe es!
Ich finde es ist wieder eine ganz großartige Arbeit des Designers, zudem finde ich die Farbe einfach toll, welche hier mit den Wolken und dem Schloss einfach perfekt harmoniert.

Ingesamt betrachtet gefiel mir in diesem Buch der Verlauf der Geschichte besser, da die Protagonisten hier irgendwie besser miteinander harmoniert haben. Auch der Moment wo ich dann verstanden habe wieso das Buch „Blütenzauber“ heißt war ein richtiger Ahamoment wie man ihn sich wünscht!

Und das Ende… puh! Ich habe doch schon ziemlich viel gelesen aber solche Enden hatte ich noch nicht so oft… Ich warte nun sehnsüchtig auf Band drei und werde mir in der Zwischenzeit das Taschenbuch noch zu dem eBook anschaffen, dieser Hingucker gehört einfach mit ins Regal!

Advertisements

2 Gedanken zu „[Rezension] „Blütenzauber – Der Fluch der sechs Prinzessinnen“ von Regina Meißner

  1. Pingback: Fangirl-Beitrag über den Sternensand Verlag | Liza's Bücherwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s