[Blogtour & Gewinnspiel] »Küsse unter dem Mistelzweig« von Mila Summers – Tag 3

Banner-Küsse-unter-dem-Mistelzweig

Klappentext

Nach fünf Jahren Beziehung wird Emily wenige Tage vor Weihnachten gegen ein brasilianisches Unterwäschemodel eingetauscht. Kurzerhand entflieht sie dem hektischen Trubel Londons in die Einsamkeit der schottischen Highlands, um sich Gedanken über die Zukunft zu machen. Doch in dem Cottage, in das sie sich zurückzieht, wartet ein geheimnisvolles Tagebuch auf sie. Was hat diese Geschichte mit dem eigensinnigen Gutsbesitzer Ben zu tun, dessen Anziehungskraft Emilys Herz mehr als einmal höherschlagen lässt? Emily wollte doch in Mìorbhail, dem Ort der Wunder, einfach nur zur Ruhe kommen. Als dann auch noch ihr Ex Tom eines Tages bei ihr vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt.

Verlag: Selfpublisher | Genre: Weihnachtsroman| Seiten: 222
Preis:
Print: 7,99€ – eBook: 0,99€
Kaufen bei Amazon.

Das perfekte Weihnachtsfest

Hallo zusammen und ein ganz dickes, herzlichen Willkommen zu Tag 3 der Blogtour »Küsse unter dem Mistelzweig« von Mila Summers! Wie die Überschrift bereits verrät, möchte ich euch heute etwas über das perfekte Weihnachtsfest erzählen! Ein wahnsinnig tolles Thema, wenn ihr mich fragt!

Als Emily wenige Tage vor Weihnachten von ihrem langjährigen Freund verlassen wird, bricht eine Welt für sie zusammen!

Mir kullerte eine Träne aus dem Augenwinkel, als ich an die Festtage dachte, an denen Toms Mum und seine Schwester mit mir in der Küche gestanden und das Essen vorbereitet hatten. Lilly hatte sich immer furchtbar über das klischeebehaftete Rollenverhältnis in ihrer Familie aufgeregt. Während wir in der Küche standen, saßen die Männer im Wohnzimmer und schauten fern. Doch ich empfand das anders. Für mich gab es nichts Schöneres, als im Kreis dieser Familie aufgenommen worden zu sein.

© »Küsse unter dem Mistelzweig« von Mila Summers

Nach dem Tod ihrer Eltern vor bereits 10 Jahren hatte sie keine Familie mehr mit denen sie die Festtage hätte verbringen können. In meinen Augen ist dies die schlimmste Vorstellung von allen. Ich bin in einer großen Familie aufgewachsen und liebe Weihnachten und alles was damit zu tun hat. Doch was macht denn nun ein perfektes Weihnachtsfest aus? Für mich ist es genau das, was Emily fehlt. Das beisammen sein der Familie. Jedes Jahr verbringe ich Weihnachten mit meiner Familie. Allmählich nicht mehr mit allen meinen drei Geschwistern zusammen, denn mittlerweile hat jeder von uns einen Partner und so vergrößert sich die Familie, doch alleine ist niemals jemand.

Die Liebe die zu Weihnachten versprüht wird und die tolle Stimmung in den Räumen sowie der wunderbare Duft nach Gebäck gehören für mich ebenso dazu. Ich liebe es in allen Fenstern bunte Lichter und Weihnachtssterne zu sehen, über den Weihnachtsmarkt zu schlendern, heiße Schokolade eingekuschelt auf dem Sofa zu trinken (okay, das mache ich das ganze Jahr über ^.^) und das schmücken! Ich liebe es meine Wohnung weihnachtlich zu dekorieren!

Aus dem Radio erklang Jingle Bells, und Toms Dad hatte wieder einen dieser wenig schönen Wollpullover an, auf denen Frosty der Snowman oder Rudolph das Rentier zu sehen waren. Sie waren unglaublich peinlich, gehörten für mich aber irgendwie zu Weihnachten dazu.

© »Küsse unter dem Mistelzweig« von Mila Summers

Das Buch spielt in den schottischen Highlands. Wusstet ihr, das es in Schottland Jahrhunderte lang verboten war das Weihnachtsfest zu feiern? Seit dem Jahre 1583 galt das Weihnachtsfest in Schottland im Auge der Kirche als abtrünnig und somit war der 25. Dezember durchweg ein Arbeitstag. Wer es dennoch wagte während der Arbeitszeit zur Messe zu gehen oder Girlanden aufzuhängen wurde schwer bestraft! Tatsächlich ist der 25. Dezember erst seit 1958 ein offizieller Feiertag in Schottland und auch der 26. Dezember gilt gerade einmal seit 1974 als Feiertag. Da Weihnachten viele, viele Jahre nicht „offiziell“ gefeiert wurde, übernahmen die Schotten zahlreiche Bräuche aus anderen Ländern. Sie haben aber auch eigene Bräuche, wie z.B. das für Schottland so typische Shortbread als Nachspeise beim Weihnachtsessen.

Eine weitere Tradition ist es, das Kaminfeuer am 1. Weihnachtstag nicht erlöschen zu lassen. Dem Mythos nach könnten sich sonst böse Elfen Ihren Weg durch den Kamin bahnen. Ich finde dies einen sehr schönen Brauch! Zu einem Weihnachten in Schottland gehört traditonellerweise auch die Weihnachtsansprache der Queen (The Queen’s Speech), die am 25.12. um 15 Uhr im Fernsehen ausgestrahlt wird.

Und nun etwas ganz schrecklickes… die schottische Bescherung findet am Morgen des 25. Dezembers statt. Ich fürchte ich hätte dies als Kind nicht durchgehalten, wenn die Geschenke bereits unter dem Baum liegen und ich warten muss! Da man dies aber ja aus vielen Ländern kennt, war es bei meiner Recherche zu diesem Beitrag keine große Überraschung!

Nun aber genug gequasselt! Ich hoffe, ich konnte euch das schottische Weihnachten und mein persönliches perfektes Weihnachten etwas näher bringen! Verratet mir doch, wie euer persönliches perfektes Weihnachten aussieht? Habt ihr Traditionen?
Mit der Beantwortung dieser Frage könnt ihr dann auch direkt am Gewinnspiel teilnehmen!

G E W I N N S P I E L

Gewinne-Blogtour-Küsse-unter-dem-Mistelzweig-800x450Folgendes gibt es zu gewinnen:

einen Adventskalender
eine Christbaumkugel
eine Keksdose!

Die Teilnahme ist bis einschließlich 05.11.2017 möglich!

Die Teilnahmebedingungen findet ihr HIER – Veranstalter ist die Netzwerk Agentur Bookmark.

 

Der Tourplan

(täglich ab 17 Uhr)
30.10. Küsse unter dem Mistelzweig Katja’s Bücherwelt
31.10. Schottische Highlands – Bibilotta
01.11. Das perfekte Weihnachtsfest Liza’s Bücherwelt
02.11. Geheimnisvolle Zeilen – Manjas Buchregal
03.11. Interview mit Mila Summers – Seductive Books
Advertisements

17 Gedanken zu „[Blogtour & Gewinnspiel] »Küsse unter dem Mistelzweig« von Mila Summers – Tag 3

  1. Pingback: Küsse unter dem Mistelzweig von Mila Summers - netzwerk-agentur-bookmark.com

  2. Hallöchen,
    tolle Buchvorstellung. Es ist schon auf meiner Wunschliste.
    Früher wo mein Junge noch kleiner wahr hatte man seine vorstellung wie es ablaufen soll.
    Mittlerweile gehen wir es ruhig an.Ohne besondere Tratition und so.
    LG
    Angela K.

    Gefällt mir

  3. Ich lebe mit meiner Tochter schon lange alleine und unsere erste Weihnachtstradition ist den Tannebaum und die Deko am 20 November aufzustellen und zu schmücken! Der 24 sind wir bis späten Nachmittag bei meinen Eltern eben auch weil wir dort Mittag und Kaffee trinken und essen und anschließend ist die Beschehrung bei uns beiden ganz alleine!
    LG Jenny

    Gefällt mir

  4. Hallo,

    ein perfekteres Weihnachtsfest gibt es überhaupt nicht. Meine Tochter hat am 24.12. Geburtstag. Und da wird mit der ganzen Familie den ganzen Tag gefeiert. Morgens brunchen wir zusammen, dann gibts Kaffee und Torte und abends ist dann die Bescherung. Perfekter gehts einfach nicht.

    Wünsche einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Sonja

    Gefällt mir

  5. Bei uns ist es Tradition, den Heilig Abend mit einem Besuch des Gottesdienstes in unserer Kirche zu beginnen. Danach gibt es ein kurzes Treffen mit den Geschwistern meines Mannes. Anschließend Essen wir was Leckeres. Da gibt es allerdings immer etwas anderes.
    Danach werden die Geschenke verteilt und wenn alles ausgepackt ist , klönen wir noch ein bisschen.
    Also, wir das sind mein Mann ,meine Kinder,der Freund meiner Tochter und ich.
    Liebe Grüße Bärbel ❤

    Gefällt mir

  6. Hallo
    Wir schmücken gemeinsam einen Tag vor Heiligabend den Weihnachtsbaum. An Heiligabend besuchen wir den Gottesdienst, danch wird gegessen und soweit alles wieder abgeräumt und sauber ist, komnt dann die Bescherung. Die Kinder sind dann total vertieft in deren Geschenke ubd wir Erwachsenen machen es uns gemütlich bei einem Gläschen Wein. Am 1. Weihnachtsfeiertag werden die Paten und der 2. Tag haben wir dann nur für uns.

    LG Stefanie

    Gefällt mir

  7. Seit meine Mutter nicht mehr da ist feiere ich immer mit meinem Freund und seiner Familie. Bestimmte Traditionen habe ich nicht mehr, aber ich liebe es alles weihnachtlich zu schmücken.

    LG Steffi

    Gefällt mir

  8. Pingback: Geheimnisvolle Zeilen - Blogtour "Küsse unter dem Mistelzweig" [Blogtour Tag 4] - Manjas Buchregal

  9. Hallo,
    Danke für Deinen Beitrag.
    Wir schmücken immer Heiligabend am Vormittag den Weihnachtsbaum.
    Eine neue Tradition hat sich gefestigt, als unsere Mädels für den Weihnachtsmann zu alt waren. Sie haben selbst ein Brettspiel entworfen, so eine Art Wissenquiz und jeder muss eine Anzahl bestimmter Fragen beantworten, dann bekommt man einen Briefumschlag mit Hinweisen, wo man ein Geschenk findet. Man geht auf Schatzsuche im Hause Hertz. Wir freuen uns jedes Jahr drauf, Eltern, Großeltern, die Mädels führen Regie,:-)
    Liebe Grüße Bettina H.

    Gefällt mir

  10. Hallo!
    Mein perfektes Weihnachtsfest ist auf jeden Fall im Kreis der Familie. Morgens gemütlcih frühstücken, dann ganz in RUhe das Mittagessen vorbereiten. Mittags gibt es ein tolles Festtagsmenü. Nachmittags spazieren gehen, die letzten Geschenke einpacken und vielleicht ein bisschen fernsehen (ich liebe Weihnachtsfilme). Abends gibt es Kartoffelsalat und Würstchen, dann Geschenke und danach wird Karten gespielt. Das ist mein perfektes Weihnachten.
    LG
    Yvonne

    Gefällt mir

  11. Hallo,
    danke für den tollen Beitrag 🙂 Wir fahren Heiligabend immer zu den Eltern meines Mannes und dort wird noch vor dem Baum mit der Blockflöte gesungen, danach kommt das auspacken und dann gibt es Fondue. ❤ Auch die anderen Tage sind voller Traditionen.

    LG Sunniy

    Gefällt mir

  12. Huhu!

    Unsere Tradition am Weihnachtstag ist es gemeinsam Brettspiele zu spielen und es gibt zur Weihnachtsjause immer Schinkenrollen. Ein Weihnachten ohne Schinkenrollen wäre kein Weihnachten. *lach* Deshalb esse ich die auch sonst nie, sondern eben immer nur am Heiligen Abend. 😉 Außerdem hat sich die letzten Jahre auch eingebürgert, dass meine Tante und ich das Kekse backen übernehmen und ich mit meiner Mum einen Tag vor Weihnachten „Tatsächlich Liebe“ auf DVD gucke. 😀

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    bookblossom@yahoo.com

    Gefällt mir

  13. Pingback: [Blogtourankündigung] "Küsse unter dem Mistelzweig" von Mila Summers -

  14. Hallo und herzlichen Dank für diesen tollen Blogtour-Tag!

    Wir haben einig Traditionen zu Weihnachten. Am Vorabend schmücken wir zusammen den Weihnachtsbaum (meist zum Film „Der kleine Lord“). Am 24. Dezember gibt es traditionell Karpfen blau, dann nachmittags die Bescherung und dann ein gemeinsames Weihnachtsessen mit der Familie. An den Feiertagen besuchen wir den Rest der Familie oder bekommen Besuch, wir machen ein Weihnachtsquiz, sehen uns ganz viele Märchenfilme an und es gibt die klassische Weihnachtsente.

    Das perfekte Weihnachtsfest bedeutet für mich, dass die ganze Familie zusammenkommt, dass es ruhig und stressfrei zugeht und dass wir uns eine besinnliche Zeit machen.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s