Rezension Banshee Livie (Band 1): Dämonenjagd für Anfänger von Miriam Rademacher

Klappentext

So hat sich Livie ihren Tod nicht vorgestellt. Sie bekommt einen Job, der aus Heulen und Scharade besteht, einen altklugen Kollegen mit sexy Stimme, aber ohne Gesicht und eine staubige Dachkammer ohne Internetanschluss. Livie ist jetzt die Banshee von Schloss Harrowmore und hat in ihrer Rolle als Schutzgeist die Aufsichtspflicht über eine der tollpatschigsten Familien Englands. Als dann auch noch ein nachtragender Dämon auftaucht, um eine uralte Rechnung zu begleichen, ist Livies Tod endgültig aufregender als es ihr Leben jemals war.

Meine Meinung

„Banshee Livie: Dämonenjagd für Anfänger“ ist das erste Buch welches ich von Miriam Rademacher gelesen habe.

Das Buch ist aus der Sicht von Olivia geschrieben, doch sie wird seit Jahren Livie von ihrer Tante genannt, ihre einzige Familie die sie hat. Seit dem Tod ihrer Eltern hat ihre Tante die Erziehung übernommen.

Livie ist ein wirklich toller Charakter. Vom Aussehen her wird sie mit Betty Boop, einer Comicfigur verglichen, aber dieser Vergleich ist eher mit einem weniger schönem Erlebnis verbunden. Nach ihrem Tod wird sie zu einer Banshee vom Schloss Harrowmore. Ich fand es sehr gut dargestellt, dass Livie nicht von Anfang an geglaubt hat, das sie nun nicht mehr ihr junges Leben weiterleben darf, das sie nun ein Leben nach dem Tod führt und ihre Aufgabe von nun an aus Heulen und Scharade besteht. Dies hat mir die Geschichte noch viel sympathischer gemacht, da es einfach natürlich ist so zu reagieren wie Livie es getan hat. Durch Livie wurde das Buch nie eintönig!

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Das Buch war flüssig zu lesen, mit einer guten Portion Humor, welcher die Geschichte noch leichter zu lesen machte. Diese Dinge spielten sehr gut zusammen, sodass dieses Buch für mich zu einem wirklich tollen Reihenauftakt wurde.

Zum Cover muss ich noch eines loswerden: Ich finde es ist auf der einen Seite ein gewagtes Cover. Es ist nicht das typische Buchcover wie man sie zur Zeit überall findet, sondern Anders. Auf der anderen Seite ist es etwas besonderes, denn man kann es auf keinen Fall verwechseln! Es hat Wiedererkennungswert. Ich persönlich finde es passt perfekt und ist vollkommen gelungen.

Fazit

Banshee Livie: Dämonenjagd für Anfänger von Miriam Rademacher ist ein humorvoller Reihenauftakt. Dem Buch fehlt es nicht an Spannung. Die Charaktere und besonders die Handlungsorte sind sind Detailgenau und mit viel Liebe beschrieben, sodass sie zum Träumen einladen!

Wenn ihr also ein Buch sucht, welches mit Witz geschrieben ist, welches super zum nebenher gelesen geeignigt ist und in das man immerwieder super gut einsteigen kann, sollte die Banshee Livie auf jeden Fall etwas für euch sein!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Rezension Banshee Livie (Band 1): Dämonenjagd für Anfänger von Miriam Rademacher

  1. Pingback: Fangirl-Beitrag über den Sternensand Verlag | Liza's Bücherwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s