Rezension „SAMe Love: Nur mit Dir“ vom Nadine Roth

Klappentext

»LOVE IS LOVE« Die siebzehnjährige Sam will nur eins in ihrem Leben: glücklich sein. Doch wenn sie in den Armen ihres Freundes Robin liegt, ist sie ganz und gar nicht glücklich. Es fühlt sich falsch an. Unvollständig. Erst als die neue Schülerin Romy wie ein Wirbelwind nicht nur ins Klassenzimmer, sondern auch in Sams Leben platzt, sind da mit einem Mal die Gefühle, die sie sich bei Robin so sehnlich gewünscht hat. Die sich richtig anfühlen und vor denen Sam sich dennoch fürchtet. Es kann doch nicht sein, dass sie sich ausgerechnet in eine Frau verliebt! Oder doch? Und selbst wenn – hat diese Liebe überhaupt eine Chance in einer Welt voller Intoleranz, Vorurteilen und Tabus? Eine Geschichte über ein Coming-out und die ganz große Liebe.

Meine Meinung

Nach „Bloody Mary“ kam nun „SAMe Love: Nur mit Dir“ von der talentierten Nadine Roth! Es ist mein zweiter Roman über eine gleichgeschlechtliche Liebe und auch dieser hat mich sehr überzeugt!

Direkt am Anfang des Buches trifft Sam, um welche es geht wie der Titel bereits verrät, auf Romy. Oft habe ich ein Problem mit Liebesromanen: sie gehen mir zu schnell. Damit meine ich, von heute auf morgen ist der andere die ganz große Liebe. Aber so nicht hier!

Sam und Romy lernen sich kennen, der Weg ist von Vorurteilen und Skepsis geprägt und wie es ausgeht ist ungewiss. Es ist eine wundervoll geschriebene Geschichte über ein schweres Coming Out, denn da ist ja auch Robin, der feste Freund von Sam, sie kennt ihn seit der Kindheit und wenn es nach der Familie geht…

Trotz allem schaffte Nadine Roth es, mich mit ihrem Stil in einen Bann zu ziehen. Die Charaktere sind aber auch einfach gut ausgearbeitet, sodass man sich selbst gut in die Geschichte hineinversetzen kann.

Diese Liebesgeschichte im Zusammenspiel mit dem Erwachsen werden und zu sich selbst finden ist etwas ganz besonderes.

Ein schlimmer, schlimmer Cliffhanger lässt das Buch sodann enden, aber ich bin dennoch sehr froh, Band 1 bereits gelesen zu haben! Ich freue mich einfach auf den nächsten Band und erfreue mich solange am ersten Teil der Geschichte.

Zudem gibt es ein Crossover mit der „No Return“ Reihe von Jennifer Wolf, da ich „SAMe Love“ so toll fand, bin ich jetzt super neugierig auf die Reihe! Ich werde sie auf jeden Fall lesen! 😉

Fazit

Eine aufwühlende, spannende Story über ein Coming Out in dem besonderen Schreibstil von Nadine Roth! Ich finde das Thema der gleichgeschlechtlichen Liebe noch immer nicht einfach zu beschreiben, ein Großteil der Gesellschaft verachtet es noch regelrecht, dementsprechend ziehe ich den Hut vor der Autorin für diese Geschichte! Defintiv eines meiner Highlights aus diesem Jahr. Ich hoffe, dass das Buch noch viele begeisterte Leser finden wird, denn es hat es verdient.

Advertisements

16 Gedanken zu „Rezension „SAMe Love: Nur mit Dir“ vom Nadine Roth

  1. Hallo! Dankeschön für diese schöne Rezension, ich finde sie sehr gut geschrieben und bin echt gespannt auf das Buch. Andere bücher zu dem thema habe ich leider noch keine gelesen.

    Gefällt mir

  2. Hey!
    Schöne Rezension, ich bin auf jeden Fall neugierig geworden 🙂
    Ich habe schon mehrere Bücher gelesen, in denen Charaktere homosexuell waren.
    Für mich ist es dann besonders gut, wenn es nicht so an die große Glocke gehangen wird und irgendwie „normal“ ist. So wie bei „Den Mund voll ungesagter Dinge“ von Anne Freytag.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt mir

  3. Eine schöne Rezension 🙂
    Ich habe ebenfalls „Bloody Mary“ gelesen und mag Nadine’s Schreibstil, weil er so schön leicht ist.
    Perfekt für zwischendurch :3

    Und wie auch bei den letzten Rezensionen beneide ich euch darum, dass ihr es schon lesen konntet 😂
    Ihr macht mich alle total neugierig xD

    Ich habe schon sehr viele Gay-Romance Titel gelesen und bin gespannt, wie Nadine das Coming-out, die Reaktionen der Freunde und Familie, das Finden seiner selbst umgesetzt hat 🙂
    Meiner Meinung nach sind Bücher über gleichgeschlechtliche Liebe immer etwas aufregender zu lesen, weil die Problematik mit all ihren Vorurteilen eine ganz andere ist 🙂

    Gefällt mir

  4. Eine sehr schöne Rezension 😊 Ihr macht mir alle immer mehr Lust auf das Buch 💜 Bisher habe ich ein solches Buch noch nicht gelesen aber ich würde sehr gerne mit diesem anfangen damit 😊

    Gefällt mir

  5. Ja, habe ich schon. Aber bisher nur über Jungs. Von Alec Cender Xander habe ich einige Bücher gelesen. People always leave, breakaway, people always leave und noch ein paar andere.
    Ich bin sehr gespannt, wie diese Geschichte ist.

    Gefällt mir

  6. Tolle Rezi ❤❤
    Ich habe bis jetzt kaum Bücher mit gleichgeschlechtlicher liebe gelesen, wenn es hoch kommt zwei. Freue mich schon sehr auf das Buch und vorallem auf die Story 😍

    LG Ramona

    Gefällt mir

  7. Hallo und danke für deine tolle Rezi! Sie hat mich noch mehr überzeugt das ich das Buch lesen muss!!! Es hört sich so fastzinierend an!!
    Einen Roman über gleichgeschlechtliche Liebe habe ich bis jetzt noch nicht gelesen und bin schon total gespannt!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s