[Blogtour] | Closer: Mason & Jackson von Ina Taus | Tag 3

19510237_1422546147805668_6100899313851022934_n

Halli Hallo zusammen!
Und herzlich Willkommen zum dritten Tag der Blogtour! ❤

In den letzten zwei Tagen konntet ihr bereits bei Desiree von www.romanticbookfan.de und Benny von www.buecherfarben.wordpress.com einiges über das Buch erfahren!

Closer: Mason & Jackson
Das Buch:

Verlag: Forever by Ullstein | Genre: Gay Romance | Seiten: 300
Preis: 3,99€ | Format: eBook | Erschienen: 03.07.2017

Heute möchte ich euch die Autorin Ina Taus in einem Interview etwas näher bringen!

Hallo Ina!
Schön, dass du hier bist! Ich freue mich, ein Interview mit dir führen zu dürfen!
Magst du dich einmal vorstellen?

Antwort: Hallo Liza. Ich freue mich bereits auf deine Fragen und natürlich stelle ich mich auch gerne mal kurz vor, wobei ich leider nie so genau weiß, wie ich das tun soll
Dinge wie: Hallo, mein Name ist Ina, bin verheiratet, habe zwei Kinder und schreibe in meiner Freizeit gerne Bücher, kommen mir immer so langweilig vor.
Ich könnte natürlich jetzt noch erzählen, dass ich irrsinnig auf Musik stehe, aber das ist nach meiner Buchreihe #bandstorys wohl kein Geheimnis mehr.

„Es ist egal, wen du liebst. Solange du es von ganzem Herzen tust.“ Dieses Zitat stammt aus deinem neuen Buch „Closer – Mason & Jackson“. Nun frage ich mich, wie deine erste Begegnung mit dem Genre Gay Romance aussah und was dich dazu veranlasst hat, ein Buch in diesem Genre zu schreiben?

Antwort: Also, um ganz ehrlich zu sein: Eine erste zaghafte Annäherung an das Thema Gay Romance fand bei mir persönlich durch das Buch „Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten“ von Jennifer Wolf statt. Ich habe es gelesen und vom ersten Moment an geliebt. Als ich dann meinen Debütroman Bitter Beats ebenfalls bei Impress veröffentlicht habe, habe ich Jenny näher kennengelernt und von ihr auch einige wirklich sehr tolle Buchempfehlungen aus diesem Genre erhalten. Es gibt wirklich ein paar Perlen in diesem Bereich, die man wirklich gelesen haben sollte.

Ich persönlich finde vor allem Liebesgeschichten zwischen Teenagern sehr ansprechend, aber leider gibt es – meiner Meinung nach – im Bereich Gay Romance viel zu wenige davon. Also dachte ich mir: Schreibst du eben mal selbst eine.

Dabei wollte ich aber nicht über einen schwulen Jungen schreiben, der sich in einen Hetero-Jungen verliebt, sondern die Geschichte von der anderen Seite aufrollen und das Chaos einfangen, dass einen jungen Mann heimsucht, der sich plötzlich mit aufkeimenden Gefühlen für einen anderen Jungen konfrontiert sieht.

Was ist das besondere an deinem Buch „Closer“? Ist das Buch für alle Leser von Liebesromanen geeignet?

Antwort: Auf jeden Fall. Ich finde „Closer: Mason & Jackson“ ist eine Liebesgeschichte, die das Herz zum Flattern bringt und vielleicht an die eigene erste Liebe erinnert. Das die Protagonisten dabei beide männlich sind, ist meiner Meinung nach nur zweitranging.

Closer ist ein zuckersüßer Sommerroman, der vor allem eines machen soll: Verdammt viel Spaß. Mir war es sehr wichtig zu zeigen, wie es sein könnte, wenn die Menschen auf Homosexualität toleranter reagieren und es einfach keine Rolle spielt, dass du einen Mann liebst. Vielleicht ist die Welt, die ich für den Roman erschaffen habe etwas zu „zuckerwatterosa“, aber es wäre doch so schön, wenn es wirklich so sein könnte, wie ich es in dieser fiktiven Geschichte beschrieben habe. 

Hast du eine Muse oder etwas das dich motiviert zu schreiben und woher nimmst du die Ideen für deine Bücher? Was gibt dir die Kraft, zu schreiben?

Antwort: Die Ideen für meine Bücher kommen mir eigentlich meistens spontan. Bei meinem neuen Buch habe ich das Lied „Closer“ von den Kings of Leon gehört und dachte mir, dass es doch schön wäre, eine Geschichte zu schreiben, in der sich die Protagonisten langsam näher kommen und vielleicht ein paar kleinere Hürden zu bewältigen haben, bis sie endlich dort ankommen, wo sie hingehören.
Da ich zu diesem Zeitpunkt fanatischer Fan der norwegischen Fernsehsendung „SKAM“ war und die dritte Staffel über die Liebe zwischen Isak und Even verfolgt habe, die eher aus Isaks Sicht, als aus Evens, erzählt wird, dachte ich mir, wie bereits erwähnt, wäre es doch spannend zu wissen, wie die Geschichte andersrum aussehen würde. Und schon war die Idee zu Closer geboren.

Und das Schreiben ist meine Art der Entspannung zu meinem stressigen Alltag. Für mich ist es das Schönste zu sehen, wie meine Protagonisten von Kapitel zu Kapitel wachsen und sich vom ersten bis zum letzten Kapitel weiterentwickeln.

Was natürlich auch noch unheimlich motivierend ist, sind die vielen lieben Worte und tollen Reaktionen, die ich zu meinen Büchern erhalte. Ich finde es schön zu wissen, dass ich vielleicht dem einen oder anderen Leser ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann.

Kannst du uns erklären was du beim Schreiben fühlst? Ob bei traurigen, lustigen oder spannenden Szenen? Gibt es Rituale die du beim Schreiben befolgst?

Antwort: Die Frage ist wirklich schwer zu beantworten. Wenn ich eine ernste oder traurige Szene schreibe, dann kommt es natürlich oft vor, dass ich selbst mit nach unten hängenden Mundwinkeln vor dem PC sitze, da ich in diesem Moment mit meinem Protagonisten mitleide.

Ich schreibe ja am liebsten in der ICH-Perspektive, da ich finde, das ich mich als Autorin, besser in meinen Protagonisten hineinversetzen kann. Vielleicht geht es ja meinen Lesern genauso!

Rituale habe ich keine. Wenn ich mich wirklich aufs Schreiben konzentrieren möchte, muss ich nur darauf achten, dass ich mein Internet ausmache, weil ich mich einfach viel zu leicht davon ablenken lasse!

Wer macht deine Cover? Überlässt du dies voll und ganz dem Verlag oder hast du Wünsche dazu äußern können?

Antwort: Die Cover zur #bandstorys-Reihe wurden von formlabor gemacht, das Cover zu Closer: Mason & Jackson von zero-media.

Im Normalfall hat man als Verlagsautorin bei den Covern nur ein bedingtes Mitspracherecht. Bei Closer durfte ich allerdings aus drei verschiedenen Covern wählen, die alle wirklich ausgesprochen toll waren. Ich habe damals auch ein Beispielcover gesendet, lustigerweise habe ich das Cover, das meinem Beispiel am nächsten kam, als erstes aussortiert. Da ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich die endgültige Entscheidung in die Hände der Leser gelegt und sie wählen lassen.

Ist Closer ein Einteiler oder folgen noch weitere Bücher?

Antwort: Wenn ich das nur wüsste. Ich überlege die ganze Zeit über, ob ich die ganze Geschichte auch aus Jacksons Sicht erzählen soll. Ich fände es spannend zu wissen, wie er Masons Verhalten, das ja nicht immer korrekt war, sieht. Aber ob die Leser das genauso sehen?

Hast du Erwartungen an „Closer“?

Antwort: Es wäre schön, wenn die Geschichte manche Menschen zum Umdenken bewegen könnte. Leider habe ich wenig Hoffnung, dass diejenigen, auf die es wirklich ankommt, das Buch jemals lesen werden.

Arbeitest du gerade an einem neuen Roman – wenn ja, worum geht es darin?

Antwort: Im November kommt ein weiteres Buch, das ich gemeinsam mit meiner Freundin Maya Prudent geschrieben habe und bei Impress erscheint. Bisher haben alle meine Romane ausschließlich im Sommer gespielt. Bei dem neuen Projekt wagen wir uns aber einmal weit weg von Sommer, Sonne und Sonnenschein und schicken die Protagonisten auf eine kleine Reise in den wunderschönen Winterskiort Breckenridge in Colorado.

Da dieses Manuskript in den letzten Zügen steckt, habe ich auch bereits mit einem weiteren Projekt begonnen und stehe kurz vor meiner „persönlichen“ magischen Schwelle, nämlich 10.000 getippten Wörtern. Ab dieser Grenze wandern Projekte nämlich nicht mehr in die Schublade, sondern werden fertiggestellt. Allerdings wechsele ich dann das Genre von Romance zu Fantasy. Mehr kann ich allerdings noch nicht verraten, da ich gerade erst dabei bin, Unterlagen für ein Exposé zusammenzustellen, um es einem Verlag vorzustellen.

Wirst du dein Buch auf Messen vorstellen?

Antwort: Ich werde dieses Jahr auf jeden Fall auf der Frankfurter Buchmesse sein, habe allerdings noch keine genauen Termine festgelegt. Die werden sich bestimmt im Laufe des Sommers ergeben.

Weitere Messen habe ich derzeit noch nicht in Planung.

Wie reagierst du auf Kritik? Sowohl auf positive als auch auf negative.

Antwort: Ich finde, durch Kritik wird man besser. Ich bitte alle meine Testleser oder auch meine Lektorinnen, nicht mit Kritik zu sparen und diese schonungslos ehrlich auf den Tisch zu bringen.

Ich lese auch wirklich alle Rezensionen, die ich zu meinen Büchern erhalte, um mich stetig zu bessern. Nur an meinem Schreibstil werde ich vermutlich nichts mehr ändern, denn den mag ich genau so, wie er ist.

Was ist das schönste das du bisher in deinem Autorendasein erlebt hast?

Antwort: Der Austausch mit meinen Lesern. Ich freue mich immer über E-Mails, Nachrichten auf Facebook oder Instagram und versuche alle Anfragen, so schnell wie möglich zu beantworten.

Was ich auch ganz toll finde ist, Leser, Blogger oder Autorenkollegen auf Buchmessen zu treffen und nette Gespräche zu führen.

Erzähl uns doch noch ein bisschen über dich! Was gibt es noch interessantes über dich zu wissen, was wir noch nicht ausgefragt haben?

Antwort: Puh, ehrlich gesagt gibt es über mich gar nicht besonders viel zu erzählen. Ich verbringe meine Freizeit gerne mit meiner Familie, wobei ich hin und wieder gerne mal einen Abend auf Musikfestivals oder Konzerten verbringe.

Ich bin leidenschaftliche Leseratte und trage meinen Kindle immer mit mir in der Handtasche herum.
Danke für das Interview, Liza. Es hat mich wirklich gefreut, mich mit dir zu unterhalten.

Das Gewinnspiel

Die Gewinne:

 

Um in den Lostopf für das Gewinnspiel zu hüpfen, müsst ihr folgende Tagesfrage beantworten: Wird Ina Taus in diesem Jahr auf einer Messe sein?

Der Tourplan

Alle Stationen der Tour und die dazugehören
Themen findest du unter: Netzwerk Agentur Bookmark
Dort findest du auch nach ablauf der Tour, am 17.07.2017,
die Gewinner der tollen Preise!

Die Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Advertisements

7 Gedanken zu „[Blogtour] | Closer: Mason & Jackson von Ina Taus | Tag 3

  1. Pingback: [BLOGTOUR] Closer Tag 4 – Mason & Jackson | Like a Dream

  2. Pingback: Ankündigung der Blogtour "Closer: Mason & Jackson" von Ina Taus - Manjas Buchregal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s