Der Amrûn Verlag beim Bloggeburtstag! Interview mit Katie Kling

91vOvJiFtgL._UX250_Hallo Katie! Wie schön, dass du hier bist! Ich freue mich sehr, dich hier während meines Bloggeburtstages begrüßen zu dürfen! 🙂
Bitte stelle dich doch einmal kurz vor!

Antwort: Mein Name ist Katie Kling, ich bin 27 Jahre alt und wohne momentan in Berlin. Mein erster Roman „Barfuß durch die Nacht“ erschien im März 2017 im Amrûn Verlag und damit ist für mich ein großer Traum wahr geworden. Schreiben ist übrigens nicht nur mein Hobby, sondern auch mein Beruf. Ich arbeite in der Redaktion einer Online Marketing Agentur 🙂

Gab es einen Anlass der dich zum Schreiben geführt hat und kannst du uns erklären wieso du dich für das Schreiben entschieden hast?

Antwort: Einen konkreten Anlass gab es eigentlich nicht. Ich habe Geschichten geschrieben, sobald ich schreiben gelernt hatte. Seitdem ich denken kann, habe ich Ideen im Kopf, die irgendwie raus wollen – irgendwann wurden diese Ideen immer größer und die Geschichten länger… 😉

Hast du noch einen anderen Job neben dem Autorendasein und wann schreibst du? Gibt es feste Schreibtermine oder spontan, wie es gerade passt?

Antwort: Wie bereits oben gesagt arbeite ich als Redakteurin, das heißt, ich schreibe eigentlich den ganzen Tag 😉 Aber an meinen Geschichten schreibe ich dann vor allem abends und am Wochenende. Ich plane mir das meistens schon fest ein, aber manchmal kommt eben das Leben dazwischen und andere Male schreibe ich auch ganz spontan, weil ich gerade eine gute Idee hatte.

Hast du eine Muse oder etwas das dich motiviert zu schreiben und woher nimmst du die Ideen für deine Bücher? Was gibt dir die Kraft, zu schreiben, und wem bist du sehr dankbar für seine Unterstützung?

Antwort: Eine Muse habe ich nicht, aber meine beste Freundin ist gleichzeitig mein WritingBuddy und wir tauschen uns sehr oft über unsere Projekte aus – das motiviert mich enorm. Klar, dass ich ihr auch dankbar bin für all die Unterstützung. Das gilt aber eigentlich für alle um mich herum, weil mich alle total unterstützen und sehr positiv auf mein Hobby und meine Veröffentlichung reagieren. Die Ideen für meine Bücher kommen von überall – aus dem Alltag, aus anderen Büchern, aus Filmen, aus Kunst und manchmal sogar aus Träumen 😀

Kommen dir die Ideen beim schreiben, oder hast du immer einen Notizblock oder etwas 51Z9jEsDn9L._UY250_anderes dabei?

Antwort: Ich plotte meine Geschichten mittlerweile vorher ziemlich genau durch, das heißt, die Ideen kommen vorher und ich muss sie dann „nur noch“ aufschreiben. Aber klar gibt es auch während des Schreibens noch spontane Ideen, die aufgeschrieben werden wollen. Das lasse ich dann auch zu 🙂

Zu Welchem Genre zählst du dein Buch / deine  Bücher? Wie bist du auf genau dieses Genre gekommen?

Antwort: Ich würde sagen, „Barfuß durch die Nacht“ lässt sich in das Romance Genre einordnen. Wie ich darauf gekommen bin, weiß ich allerdings auch nicht mehr so genau – ich denke, ich mag Liebesromane einfach und dann hat es sich so ergeben 😉

Wer macht deine Cover? Gestaltest du sie selbst oder überlässt du dies einem Mediengestalter? Wenn du könntest: von wem würdest du dir ein Cover wünschen?

Antwort: Das Cover zu „Barfuß durch die Nacht“ hat Claudia Toman von @Traumstoff gemacht und ich freue mich, dass sie auch den zweiten Teil gestalten wird, denn ich liebe das erste Cover!

Wie lange hast du an deinem ersten Buch gearbeitet und fiel es dir leicht, danach etwas Neues oder weiter zu schreiben?

Antwort: Die Rohfassung meines ersten Romans stand nach ca. 3 Monaten. Danach habe ich 2 Jahre lang mal mehr, mal weniger intensiv überarbeitet. Und anschließend an Band 2 weitergeschrieben, das ist mir dann auch ziemlich leicht gefallen, ja 😉

Sind deine Bücher Einteiler oder folgen noch weitere Bücher? Ist grade etwas in Arbeit oder Planung?

Antwort: Die „Affections“-Reihe wird voraussichtlich aus 2 Bänden bestehen. Der zweite Teil ist zum größten Teil abgeschlossen und wird gerade noch mal von mir überarbeitet. Außerdem plane ich ja noch die Veröffentlichung von „Devil’s Ward“. Das ist ein Einzelband.

Wie reagierst du auf Kritik? Sowohl auf positive als auch auf negative.

Antwort: Es fällt mir schwer, Komplimente anzunehmen, aber natürlich freue ich mich darüber. Negative Kritik ist natürlich im ersten Moment immer schwierig, aber wenn sie sachlich formuliert ist, versuche ich auch, etwas daraus zu lernen und möglichst gelassen damit umzugehen.

Was ist das schönste das du bisher in deinem Autorendasein erlebt hast?

Antwort: Es ist einfach super schön, so viel Unterstützung zu erfahren, egal ob im persönlichen Kontakt mit Freunden, Familie oder Kollegen, oder über Social Media. Dass sich viele Leute mit mir freuen und gerne daran teilhaben möchten, was ich tue, das bedeutet mir wirklich viel. Und wenn ich mich für einen schönsten Moment entscheiden sollte: die Lesung in meiner Heimatstadt war ganz wundervoll und die Gäste waren so lieb – das war wirklich besonders für mich.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Der Amrûn Verlag beim Bloggeburtstag! Interview mit Katie Kling

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s