Rezension „Winterstern“ eine Anthologie aus dem Sternensand Verlag

 

51EOkZWqaGL._SX326_BO1,204,203,200_Klappentext
Was ist ein Winterstern? Ein magisches Artefakt? Ein verwunschener Ort? Eine verzauberte Person? Oder etwas, das gar nicht greifbar ist?
Lasst euch in fremde Welten entführen, lernt fantastische Legenden kennen, kämpft für die Gerechtigkeit, Liebe oder Freiheit, erlangt Ruhm und Ehre, erfahrt, was wirklich zählt im Leben.
Dies ist eine Fantasy-Anthologie, die euch zum Lachen, Lieben, Gruseln, Träumen, Hoffen und Bangen einlädt.
Herausgeber: C.M. Spoerri
Beteiligte Autoren: Jasmin Aurel, Jamie L. Farley, Tara Florents, Christina Krüger, Juliane Maibach, Regina Meißner, Anne Neuschwander, Janine Prediger, Madeleine Puljic, Miriam Rademacher, Veronika Rothe, Maya Shepherd, Nele Sickel, Henrik Sturmbluth, C.M. Spoerri, Sabrina Weisensee
Meine Meinung
„Winterstern“ ist eine Anthologie aus dem Sternensand Verlag und die erste die ich gelesen habe! Ich habe mich also komplett überraschen lassen, was mich erwartet. Ich wusste nur eines: es ist ein Buch, geschrieben von vielen mir bekannten aber auch unbekannten Autoren!

Insgesamt beinhaltet dieses Buch 16 Kurzgeschichten unterschiedlichster Art, wovon mir eine mal besser als die andere gefallen hat, aber alle waren einfach nur auf ihre eigene Art etwas besonderes! In allen Geschichten geht es um den „Winterstern“.
Jeder Autor hat seine ganz eigene Interpretation von einem Winterstern, ob Mensch, Tier, Gegenstand oder ein Stern selbst. Man lernt von Geschichte zu Geschichte einen anderen Autor und seinen Schreibstil kennen, was mir besonders gefallen hat, denn nun habe ich einige für mich neue Autoren entdeckt.

Nicht alle Geschichten waren supertoll, aber das bleibt bei so einer Menge wohl nicht aus, zumal es von Leser zu Leser anders sein wird. Mir haben vorallem die romantischen und High-Fantasy Geschichten überzeugt!

Das Cover ist wieder ein richtiger Hingucker geworden, welches sehr gut zu dem Buch passt!

Fazit
Winterstern ist ein Buch mit einer großen Bandbreite. Man hat die Möglichkeit in den verschiedenste Geschichten abzutauchen und sich beim lesen einach zu entspannen. Es wird romantisch und abenteuerlich zugleich. Fakt ist, das es 362 Seiten voller Lesespaß sind und für jeden der gerne Fantasy liest etwas dabei ist! In meinen Augen ist es eine gelungene Fantasy Antholigie.

Enthaltene Geschichten
Jasmin Aurel – Gewispert
Jamie L. Farley – Verloren
Tara Florents – Entflammt
Christina Krüger – Schneeweiß
Juliane Maibach – Windstill
Regina Meißner – Vergangen
Anne Neuschwander – Allein
Janine Prediger – Bleich
Madeleine Puljic – Erwählt
Miriam Rademacher – Ahnungslos
Veronika Rothe – Ganz
Maya Shepherd – Vereist
Nele Sickel – Getäuscht
C. M. Spoerri – Selbstlos
Henrik Sturmbluth – Ruhmreich
Sabrina Weisensee – Hölzern

Advertisements

2 Gedanken zu „Rezension „Winterstern“ eine Anthologie aus dem Sternensand Verlag

  1. Ich habe eben deinen Blog entdeckt und muss sagen: Er ist was ganz besonderes. Und das liegt nicht nur an den tollen Büchern, die hier vorgestellt werden, und die alle nicht so ganz dem Mainstream entsprechen. Ich bin einfach total begeistert! Ich freue mich schon sehr auf mehr von dir!
    Liebe Grüße
    -Felia ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s