Autorenvorstellung Katiya Cerna

katiya-cerna

Katiya Cerna

Hallo Katiya, bitte stelle dich in deinen eigenen Worten einmal kurz vor

Ahoj! Mein Name ist Katiya Cerna und ich bin 21 Jahre alt.
Mein Geburtstag ist der 01. Juni und mein Sternzeichen ist Zwillinge. 🙂
Schon in der Grundschule habe ich angefangen Kurzgeschichten zu schreiben.
Wenn ich schreibe, dann erscheinen meine Charaktere vor meinem geistigen Auge und ich weiß, was sie in einer bestimmten Situation sagen oder tun würden

Frage: Hast du ein Vorbild?

Antwort: Es gibt einige Menschen in meinem Umfeld, die ich als Vorbilder bezeichnen könnte. Ein prominentes Vorbild habe ich allerdings derzeit nicht.

Frage: Hast du noch einen anderen Job neben dem schreiben und wann schreibst du? Gibt es feste Schreibtermine oder spontan, wie es gerade passt?

Antwort: Ich schreibe spontan, neben dem Beruf. Manchmal kommen mir im Laufe des Tages Ideen in den Sinn, die ich dann in mein Notizbuch schreibe oder in mein Handy tippe.

Frage: Wie bist du zum schreiben gekommen und hast du bestimmte „Rituale“ beim schreiben?

Antwort: Ich habe mir schon in der Schule gerne Geschichten ausgedacht und diese aufgeschrieben. Bereits zu Schulzeiten sammelte ich Ideen für mein erstes Buch und schrieb sie nieder.

Ein Ritual beim Schreiben ist für mich die Kaffeetasse neben der Tastatur. Ich trinke sehr gerne Kaffee; schwarz und ohne Zusätze.

Frage: Kannst du uns erklären was du beim schreiben fühlst? Ob bei Traurigen, Lustigen oder Spannenden Szenen?

Antwort: Ich habe Empathie zu meinen Charakteren. Daher bin auch ich traurig, wenn sie traurig sind. Wenn mir eine Person aus meinem Buch ans Herz gewachsen ist und ich dann eine sehr traurige Szene schreiben muss, tut es mir immer leid.

Bei lustigen Szenen allerdings freue ich mich, wenn es mir gelungen ist, so etwas zu schreiben. Menschen zum Lachen zu bringen ist nicht einfach.

Frage: Warum hast du dich für die Genres deiner Bücher entschieden? Zu Welchem Genre zählst du deine Bücher?

Antwort: Meine Bücher sind dem Genre Urban-Fantasy zuzuordnen.16466924_347249949007665_465427138_n

Ich mag es fantasievolle Bücher zu schreiben zu Themen wie: Freundschaft, Liebe, Trauer und Wut.

Frage: Wie lange hast du an dem ersten Buch gearbeitet und fiel es dir leicht, danach etwas neues zu schreiben? Kamen die Ideen schnell und fließend und was inspiriert dich, hast du eine Muse, Lieblingsorte, Lieblingsmusik?

Antwort: Ich habe sehr lange an meinem ersten Buch geschrieben. Als die Schreibphase beendet war, habe ich das ganze Manuskript noch einmal überarbeitet, bevor ich es an einen Verlag geschickt habe.
Die Ideen zu meinen B
üchern kommen nach und nach zu mir. Manchmal ist es nur ein einziger Satz, der mir in den Sinn kommt und daraus wird dann ein ganzer Absatz und aus diesen Absätzen wird das ganze Buch.
Musik inspiriert mich sehr. Es ist hilfreich, wenn die Musik, die du h
örst, zu dem Absatz passt, den du gerade schreibst.
Mein Lieblingsort ist die Natur. Ich sitze gerne drau
ßen und lass meinen Gedanken freien Lauf.
Meine Muse
das kann Verschiedenes sein; meine beste Freundin zum Beispiel ist eine Muse für mich. Sie ist mein Äquivalent.

Frage : Sind deine Bücher alles Einteiler oder folgen noch weitere Bücher?

Antwort: Meine Bücher sind in sich abgeschlossen. Die Geschichte hört nicht mittendrin auf, sodass man auf den nächsten Band warten muss.
Ich schreibe derzeit an einer Fortsetzung zu meinem ersten Fantasyroman.

Frage: Wie aufgeregt warst oder bist du vielleicht sogar noch, dass deine Bücher erschienen ist?

Antwort: Ja, ich war aufgeregt und sehr froh darüber, dass es endlich als E-Book erschienen ist. Das Gefühl ist mir auch noch nicht von der Seite gewichen.

Frage: Woher nimmst du die Ideen für deine Bücher? Was gibt dir die Kraft, zu schreiben, und wem bist du sehr dankbar für seine Unterstützung?

Antwort: Die Ideen für meine Bücher kommen spontan in meinen Gedanken zustande. Ideen kann man überall finden. Musik, ein Bild, Begegnungen mit Menschen das alles kann inspirieren.
Die Kraft meines Kindheitstraums ist die Kraft, die mich immer wieder an die Tastatur zur
ückbringt. Ich will schreiben.
Vielen lieben Menschen in meinem Leben bin ich dankbar daf
ür, dass sie mir Mut gemacht haben, meine Träume zu verwirklichen.

Frage: Kommen dir die Ideen beim schreiben, oder hast du immer einen Notizblock oder etwas anderes dabei?

Antwort: Sowohl als auch. Wenn ich am Computer sitze und schreibe, aber auch wenn ich unterwegs bin für den Notfall habe ich immer einen Notizblock dabei.

Frage: Welche Erwartungen hast du noch an deine Bücher und uns, deine Fans?

Antwort: Ich möchte Bücher schreiben, die dem Leser ein gutes Gefühl geben und ich hoffe natürlich, dass meine Leser die positiven Botschaften verstehen, die ich mitteilen möchte.

Frage: Hast du neben dem Schreiben andere Hobbys oder Dinge die du gerne machst?

Antwort: Ich gehe gerne ins Kino und mache gerne Fotos. Wenn ich in den Urlaub fahre, habe ich immer eine Kamera dabei.

Frage: Wirst du dein Buch auf Messen vorstellen?

Antwort: Ja, das würde ich sehr gerne. Allerdings bin ich auch ein zurückhaltender Mensch.
Der Eisermann-Verlag ist dieses Jahr auf der Leipziger Buchmesse.

Frage: Sind noch andere Bücher, Einzelbände oder eine komplett neue Geschichte in Planung?  Werden wir noch mehr von dir zu sehen bekommen?

Antwort: Im Moment konzentriere ich mich auf meine Gestaltwandler Bücher.
Allerdings hat mich auch die Lyrik in den Bann gezogen.

Frage: Wie reagierst du auf Kritik? Sowohl auf positive als auch auf negative.

Antwort: Ich versuche es neutral zu sehen.
Nat
ürlich berührt es den Autor, wenn ein Leser eine Rezension schreibt.
Allerdings ist nicht jeder Mensch gleich und jeder mag etwas anderes.

Frage: Schreibst du noch unter anderen Namen?

Antwort: -Da Gestaltwandler Streben nach Vollkommenheit mein erstes Buch ist; nein.

Frage:  Was ist das schönste das du bisher in deinem Autorendasein erlebt hast?

Antwort: Das Schönste ist, wenn Menschen Interesse an deinem Buch zeigen und neugierig sind.

Frage: Erzähl uns doch noch ein bisschen über dich! Was gibt es noch interessantes über dich zu wissen, was wir noch nicht ausgefragt haben?

Antwort: Meine Vorfahren kommen aus Tschechien (daher auch der tschechische Nachname).
Meine Lieblingsfarbe ist Schwarz (Ja, ich weiß, dass Schwarz keine Farbe ist) ^^
und meine Lieblingstiere sind Katzen, besonders Tiger (Das kann man auch sehr gut an dem Cover meines ersten Buches erkennen).

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s