Rezension „Unlike – Von Goldfischen und anderen Weihnachtskeksen“ von C.M. Spoerri

51yogyvn0ql-_sx334_bo1204203200_Klappentext
Evan hat in seinem Leben schon viel Mist gebaut, doch seit fünf Jahren ist es ihm gelungen, nicht mehr auf die schiefe Bahn zu geraten. Er wohnt in New York, hat einen Job, eine Wohnung, keine nervigen Freunde … alles wäre eigentlich so weit in Ordnung – abgesehen von der bescheuerten Weihnachtszeit, die gerade in vollem Gange ist. Und ausgerechnet jetzt mischt sich auch noch der schwule Nachbar in sein Leben ein. Dieser kann nicht mehr mit ansehen, wie Evan sich abkapselt, und plant deswegen über eine Single-Plattform ein Date für ihn. Sara, eine Londoner Studentin, wird für eine ganze Woche anreisen. Allerdings in der falschen Annahme, dass sie mit Evan gechattet hat und er sich auf ihren Besuch ebenso freut wie sie. Als wäre das nicht schon verheerend genug, ist Sara auch noch das komplette Gegenteil von ihm. Sie LIEBT Weihnachten und kommt einzig und allein nach New York, um hier den romantischsten Urlaub ihres Lebens zu verbringen – zusammen mit Evan.

Meine Meinung
Einmal Weihnachten in New York, das ist schon eine ziemlich coole Vorstellung oder?
In dem neuen Buch von C.M. Spoerri könnt ihr genau das gemeinsam mit Sara und Evan erleben. Ich bin eigentlich kein Fan davon, Weihnachtsbücher in der Weihnachtszeit zu lesen, ich bin eher der Typ Mensch, der sowas im heißesten Sommer liest und dann vor sich hin träumt. Aber um dieses Buch bin ich einfach nicht herum gekommen, denn ich konnte es nicht übers Herz bringen, die Geschichte rund um Sara und Evan so lange warten zu lassen.

Die Geschichte hatte Tiefe, was die Vergangenheit der Protagonisten betrifft, sie war einfühlsam und mit sehr viel Humor bestückt, was wirklich eine tolle Abwechslung beim lesen darstellte. Auch das funken und erotische Stellen sind nicht zu knapp gekommen!

Die Personen sind authentisch und es ist genau das geschehen, was ich mir von einem Buch wünsche, denn die Protas sind vor meinem inneren Auge zum leben erwacht.
Insgesamt ist alles sehr schön beschrieben, die Autorin hat eine klasse Ausdrucksweise und kann hervorragen mit den Worten umgehen, die sie benutzt, denn das Buch ist vom Anfang bis zum Ende in sich schlüssig.

Es ist auch nicht das typische Weihnachtsbuch in dem es nichts anderes als Weihnachten gibt, im Gegenteil, es geht um Sara und Evan, zwei Gegensätze die nicht unterschiedlicher sein könnten. Aber sind sie sich ZU unterschiedlich, oder doch weniger als man denkt?
Das möchte ich logischerweise nicht verraten, aber eines verrate ich euch… die Geschichte hat mich überrascht, denn ich dachte, ich könnte voraus sehen was als nächstes geschieht wie in so vielen New Adults, aber nein, es kam vieles anders als ich dachte.
Die Autorin macht es einem nicht leicht, das Buch aus der Hand zu legen, sodass ich empfehle, dieses Buch nicht wie ich am späten Abend zu beginnen, denn es wird euch den Schlaf rauben.

Ein besonderes Lob geht auch an den Coverdesigner an dieser Stelle, also falls du das hier liest: Hut ab, besonders im nachhinein fand ich das Cover einfach wunderschön und super passend zum Buch!

Als Fazit bleibt mir nur zu sagen: Es ist eine wunderschöne Geschichte und dieses Buch enthält alles, was man sich von einem sehr guten New Adult wünscht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s