Rezension „Die Legenden von Karinth (Band 1)“ von C.M. Spoerri

14257665_10208172421122655_1003477040614599577_oKlappentext
»Bringt die Prinzessin zurück!« So lautet der Befehl der Elfenkönigin, nachdem ihre Tochter aus der Elfenstadt geflohen ist. Für Leibwächter Maryo Vadorís eine auf den ersten Blick nicht unlösbare Aufgabe. Allerdings soll er den frischgebackenen Gemahl der Prinzessin mitnehmen, den er zutiefst verachtet. Als sein Weg auch noch den der Magierin Edana kreuzt, stellt der Elf fest, dass die Suche nach seiner Prinzessin doch nicht so einfach wird wie anfangs vermutet. In Edana steckt mehr, als sie ihm zunächst weismachen will, und womöglich könnte ihr Geheimnis Maryo sogar helfen, denn seine Reise verschlägt ihn auf einen unbekannten Kontinent: Karinth.

Meine Meinung
Das Buch spielt wie die Greifen Saga und die Alia Saga in Altra (bzw. Karinth). Altra kennen wir bereits sehr gut durch die bereits erschienen Bücher, der Kontinent Karinth ist neu, aber ebenso fantastisch!
Bereits nach wenigen Leseminuten war ich wieder voll in dem Land abgetaucht.

Man kann das Buch komplett unabhängig von den anderen Reihen lesen, denn es spoilert die Reihen in keinster weise, da dieses Buch sich voll und ganz um den Elfen Maryo dreht. Dieses Buch ist seine Geschichte und zeigt uns auf, wie er zu dem Elfen geworden ist, den wir aus Alia kennen! Hatte Maryo bisher nur Nebenrollen in den Büchern, so spielt er nun die Hauptrolle und ich muss wirklich sagen, die Autorin hat mich mit dem Buch überrascht, denn ich hätte im Leben nicht damit gerechnet, das es so eine tiefgründige Geschichte um Maryo gibt! Hut ab für all die Fantasie die hinter diesen Charakteren steckt!

Die Geschichte ist vollgepackt mit neuen, komplett unterschiedlichen Charaktern.
Edana, welche mich mit ihrem harten äußeren, ihrem Schicksal und ihrer Stärke überzeugt hat. Ihre Geschichte ist ebenso spannend wie du von Maryo!
Die Prinzessin Amyéna, welche schwere und harte Entscheidungen treffen muss.
Die Amazone Thesalis, welche uns Leser zum wimmern und zittern bringt und viele weitere tolle Charaktere! Keiner ist wie der andere und jeder ist auf seine Art etwas besonderes!

Erzählt wird das Buch aus den Perspektiven von Maryo Vadorís, der Magierin Edana, der Elfenprinzessin Amyéna und der Amazone Thesalis. Man erhält verschiedenste Einblicke, lernt die verschiedenen Gedanken kennen und das hat mir besonders gut gefallen, denn man liest kein 319 Seiten Buch aus einer Perspektive, sondern lernt viele verschiedene Sichten kennen! Lasst euch davon nicht abschrecken, denn es wird nichts wiederholt und die Umsetzung ist wirklich gelungen!

Der Schreibstil ist einzigartig geblieben! Er ist ebenso wie bei den vorherigen Büchern flüssig und super toll zu lesen, dennoch merkt man, wie die Autorin mit jedem neuen Buch wächst!

Das Cover… ohne Worte! Ein wahres Meisterwerk, welches mehr als perfekt zum Inhalt und der Geschichte passt!

Als Fazit bleibt mir nur… Liebe C.M. Spoerri, mach weiter so! Ich habe bisher jedes deiner Bücher gelesen, du entführst mich jedes mal aufs neue in eine deiner Welten, lässt mich die realität verlassen und vergessen und ich freue mich auf die Fortsetzung und jedes weitere Buch das noch kommen wird!

Auf ein baldiges Wiedersehen in Altra! ❤

***
Tipp: Wusstet ihr, das ihr die Bücher signiert im Shop des Sternensand Verlages bestellen könnt, oder auf der Homepage der Autorin?

http://sternensand-verlag.ch/shop.html

oder…

http://cmspoerri.ch/de/shop.html

Advertisements

5 Gedanken zu „Rezension „Die Legenden von Karinth (Band 1)“ von C.M. Spoerri

  1. Pingback: Rezension „Die Legenden von Karinth“ Band 2 von C.M. Spoerri | Liza's Bücherwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s