Rezension: To all the boys I’ve loved before

To all the boys I’ve loved before

To all the boys I’ve loved before

Erscheinungstermin: 29. August 2016
Von Jenny Han

Gekürzte Lesung
Gelesen von Leonie Landa

Der Inhalt

Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär – um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät.

 

Meine Meinung

Ich habe dieses Hörbuch auf dem „Bloggerportal“ von RandomHouse vorgeschlagen bekommen und angefragt! Ich hatte bereits zuvor einmal von dem Buch gehört und was soll ich sagen? Bereits der „Klappentext“ bzw. der Inhalt klang vielversprechend und genau nach meinem Geschmack.
Das Hörbuch hat eine Laufzeit von ca. 7.5 Stunden und ich habe das hören richtig genossen! Es ist genau das richtige um einfach mal auf der Couch zu lümmeln und zu zuhören.

Es handelt sich hierbei nicht um solch eine 0815 Liebesgeschichte. Im Gegenteil. Lara Jean, ein ganz normales 16 jähriges Mädchen, erzählt uns in dem Hörbuch ihre Geschichte.
So sehr viel möchte ich euch gar nicht über die Liebesgeschichte an sich erzählen, denn mehr als der Klappentext her gibt, sollte man nicht verraten um einen den Spaß am Hörbuch nicht zu nehmen!

Beim hören kann man sich ein sehr gutes Bild von de Protagonisten machen, sie sind authentisch, nicht so unscheinbar, sondern man kann sie sich richtig gut vorstellen und sobald ich meine Augen beim zuhören geschlossen habe, konnte ich die Geschichte wie einen Film vor meinem inneren Auge sehen!

Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Lara Jean. Die Sprecherin des Hörbuches hat ebenso ganze arbeit geleistet, denn man konnte immer genau unterscheiden, wer grade an der Reihe war und ebenso konnte man an der Stimmlage sehr gut die Gefühle nachempfinden! Leonie Landa hat eine wirklich angenehme Erzählstimme die sich sehr gut anpasst!

Das Cover passt einfach perfekt zum Inhalt. Ich könnte nichts vorschlagen, das besser passen würde und kann mir ehrlich gesagt auch nichts anderes dazu vorstellen!

Fazit
„To all the boys I’ve loved before“ geschrieben von Jenny Han und gelesen von Leonie Landa ist ein sehr schönes Hörbuch zum abschalten. Man kann sich ganz wunderbar in die Geschichte hineinversetzen. Die Stimme der Sprecherin ist sehr gut an das Hörbuch angepasst und  die Charaktere sind super toll beschrieben.
HIER findet ihr das Hörbuch u.a. auf Amazon

Advertisements

2 Gedanken zu „Rezension: To all the boys I’ve loved before

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s