Blogtour „Cuber: Alles auf Anfang“

Cuber TourbannerHallo und herzlich Willkommen zum letzten Tag der Blogtour!
Heute möchte ich euch den Autor Hallo Robert!
Nun geht´s also los!
Bitte stelle dich in deinen eigenen Worten einmal kurz vor 

Hi 🙂 Ich bin Robert, komme seit 3 Jahren aus Berlin und bin gebürtiger Lutherstadt
Wittenberger. Aus Berlin bekommt mich aber so schnell keiner mehr. Beruflich bin ich
unterschiedlich beschäftigt. Zum einen arbeite ich im Rettungsdienst und zum anderen
entwickele ich mich gerade in Investmentberatung und Unternehmensgründung weiter.
Ansonsten gehe ich gerne feiern und wenn ich meine Ruhe brauche, findet man mich
mit einer Angel am See. Das klingt hier alles wie ein Freundschaftsbuch Eintrag.. Dazu
früher mein Lieblingsspruch: „Quäle nie ein Tier zum Scherz, denn es spürt wie du den
Schmerz. :D“

Frage: Hast du ein Vorbild?
Antwort: Ein Vorbild bezüglich dem Schreiben hatte ich niemals – das könnte daran
liegen, dass ich selbst (bis auf Sachbücher) keine Bücher lese.

Frage: Hast du noch einen anderen Job neben dem schreiben und wann schreibst du? Gibt es feste Schreibtermine oder machst du es einfach spontan, wie es gerade passt?
Antwort: Was ich beruflich mache, habe ich ja eben angerissen. Feste Schreibtermine habe ich ganz und gar nicht – im Gegenteil. Mal schreibe ich ein paar Monate hintereinander und mal entsteht kein einzelner Strich in einem halben Jahr.

Frage: Wie bist du zum schreiben gekommen und hast du bestimmte „Rituale“ beim
schreiben?
Antwort: Oft höre ich spannende Filmmusik beim schreiben. Ist mir das zu viel, suche ich
mir Naturgeräusche, die ich auch gerade im Buch beschreibe. Befindet sich der
Protagonist gerade in einem Gewitter, dann lasse ich es auch auf meinen Kopfhörer
abspielen, um die Stimmung für mich wirken zu lassen.

Frage: Kannst du uns erklären was du beim schreiben fühlst? Ob bei Traurigen, Lustigen oder Spannenden Szenen?
Antwort: Oft passe ich mich der Stimmung im Buch so gut es geht an. Ich versuche
wirklich zu Leben, was ich den Charakteren gerade auf den Weg gebe – nur so habe ich
wirklich das Gefühl, dass es authentisch wirkt.

Frage: Warum hast du dich für das Genre deines Buches entschieden? Zu Welchem Genre zählst du dein Buch?
Antwort: Cuber ordne ich in die postapokalyptische Sci-Fi Sparte ein. Beides interessiert
mich sehr – deshalb fiel mir die Entscheidung leicht.

Frage: Hast du die Technik hinter deinem Shop, den Adjutanten etc. alleine aufgestellt?
Antwort: Ein guter Freund hat mir die Grundlagen für die Website und den Shop
beigebracht und ich habe dann die größte Arbeit gemacht. Bei den Hürden, die sich mir
auftaten, stand er mir mit Rat und Tat beiseite. Danke David!

Frage: Wie lange hast du an dem ersten Buch insgesamt gearbeitet? Kamen die Ideen schnellund fließend und was inspiriert dich, hast du eine Muse, Lieblingsorte oder Lieblingsmusik?
Antwort: Vor vielen, vielen Jahren habe ich die Geschichte um Cuber in meinem Kopf
enstehen lassen. So habe ich nach und nach einige Kapitel geschrieben und auch öfter
wieder verwerfen müssen. Die eigentliche „Schreibarbeit“ habe ich intensiv 2015 geführt.
Da habe ich mehr als 70% wirklich in die Reinschrift gebracht und auch vollendet.
Inspiration hole ich mir meist im Alltag, aber auch in tollen Filmen.

Frage : Ist dein Buch ein Einteiler oder folgen noch weitere Bücher?
Antwort: Es sollen noch mindestens 2 Bände folgen.

Frage: Wie aufgeregt warst oder bist du vielleicht sogar noch, dass dein Buch erschienen ist?
Antwort: Aufgeregt ist vielleicht nicht das richtige Wort. Aber es ist ein schönes und auch
komisches Gefühl, sein Buch in einer Buchhandlung oder einem Onlinestore zu sehen.
Aufregend war für mich die Zeit, als die ersten Rezensionen eintrafen, weil mir sehr
wichtig war und ist, was die Leser von dem Buch halten.

Frage: Woher nimmst du die Ideen für deine Bücher? Was gibt dir die Kraft, zu schreiben,
und wem bist du sehr dankbar für seine Unterstützung?
Antwort: Dankbar bin ich allen, die in irgendeiner Art und Weise an dem Buch mitgewirkt
oder Probelesungen durchgeführt haben. Bevor ich Namen nenne und jemanden vergesse, richte ich meine Dankbarkeit lieber an jeden, der sich angesprochen fühlt.

Frage: Kommen dir die Ideen beim schreiben, oder hast du immer einen Notizblock oder
etwas anderes dabei?
Antwort: Die Ideen, die mir einfallen, behalte ich mir meist im Kopf. Einige, komplexere
Ideen allerdings notiere ich mir in meinem Handy. Sehr viele meiner Einfälle, darunter
eigentlich die Besten – entstehen während dem Schreiben.

Frage: Welche Erwartungen hast du noch an deine Bücher und uns, deine Fans?
Antwort: Erwartungen habe ich an meine kommenden Bücher insofern, dass sie
mindestens so gut sind wie das erste. Erwartungen an die Leser habe ich gar keine. 🙂

Frage: Wirst du dein Buch auf Messen vorstellen?
Antwort: Dafür fehlt mir die Zeit und das Geld.

Frage: Sind noch andere Bücher, Einzelbände oder eine komplett neue Geschichte in
Planung? Werden wir noch mehr von dir zu sehen bekommen?
Antwort: Erstmal sind nur die nächsten zwei Bände geplant. 🙂

Frage: Wie reagierst du auf Kritik? Sowohl auf positive als auch auf negative.
Antwort: Ich nehme Kritik jeglicher Art gerne an – sofern sie konstruktiv ist. Negative
Kritik kann mich aber schnell demotivieren, wenn sie zu subjektiv und persönlich ist.

Frage: Schreibst du noch unter anderen Namen?
Antwort: Nein.

Frage: Was ist das schönste das du bisher in deinem Autorendasein erlebt hast?
Antwort: Neben den guten Rezensionen; tatsächlich, das finale Buch in den Händen zu
halten!

Frage: Erzähl uns doch noch ein bisschen über dich! Was gibt es noch interessantes über dich zu wissen, was wir noch nicht ausgefragt haben?
Antwort: Eigentlich habe ich schon das Wichtigste beantwortet. Sollten aber noch Fragen
auftauchen, beantworte ich sie jederzeit gerne! 🙂

DAS GEWINNSPIEL

Cuber PreiseBeantworte mir folgende Frage und habe die Chance eines von 3 Printausgaben von „Cuber: Alles auf Anfang“ zu gewinnen!

Wie heißt der Freund der Robert bei der Technik geholfen hat?

Teilnahmebedingungen:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Habt euren Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Das Gewinnspiel endet am 03.05.2016 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.

Außerdem findet ihr hier nochmal eine Zusammenfassung aller Blogs die an der Blogtour beteiligt waren! Noch könnt ihr euch alle Beiträge durchlesen, die Fragen beantworten und weitere Lose für das Gewinnspiel sammeln! ❤
Das Gewinnspiel endet am 03.05.2016 23:59 Uhr

Tag 1: Buchvorstellung + Leserstimmen bei Bücherfarben
http://bit.ly/1YTXF6o
Tag 2: Der Adjutant bei Der Lesefuchs
http://bit.ly/1SQ5onE
Tag 3: Emil Junus + survival Tipps bei Bücherleser
http://bit.ly/1Tjed3C
Tag 4: Wer ist Verena? Mein Leben
http://bit.ly/1O03GbU
Tag 5: Die Schauplätze bei Yvi’s kleine Wunderwelt
http://bit.ly/1VWNQqX
Tag 6: Ausblick auf Band 2 bei Bookwormdreamers
http://bit.ly/1TAjJ4p
Tag 7: Der Verlag jung&geistreich bei Eine Bücherwelt
http://bit.ly/24p4GQc
Tag 8: Autoreninterview /- vorstellung bei Liza’s Bücherwelt
http://wp.me/p6I4tk-m4

Advertisements

14 Gedanken zu „Blogtour „Cuber: Alles auf Anfang“

  1. Hallo,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag. 🙂
    Zu deiner Frage: Der Freund, der ihm bei der Technik geholfen hat, heißt David.
    Liebe Grüße
    Isabell

    Gefällt mir

  2. Ob man ihn auch als Party-Führer mieten kann? Anstatt eines „Meet&Greet“ gibt es ein „Drink&Read“ 🙂 Fragen.. gerne:

    Wie war die Resonanz auf der BuchBerlin? Dein Stand war auffällig und wahrscheinlich wieder ich niiiiiiiiiie wieder eine so einzigartige Leseprobe in den Händen halten 😄

    Welche Vorteile siehst du in Print und welche in E-Book? Kannst du dir vorstellen, dein Buch nur als E-Book zu veröffentlichen?

    Welchen Geheimtipp (Sehenswürdigkeit, Aussichtspunkt etc.) für Berlin kannst du empfehlen?

    Mit welcher Figur identifizierst du dich am meisten?

    Nenne eine Besonderheit/Charaktereigenschaft/Schauplatz, den du dir aus der Realität „geliehen“ hast 🙂

    Fertig 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Evy,

      Ich habe Robert deine Fragen weitergeleitet und hier sind seine Antworten!

      Wie kommt sie denn auf Party Führer? 😀

      Die Resonanz auf der Buch Berlin war super, aber dort haben wir natürlich nicht viele Menschen erreicht. Da jung&geistreich ein sehr kleiner Verlag ist, ist die Verbreitung des Buchs generell ein Problem, obwohl es sicher viel Potenzial hat.

      Prinzipiell lese ich keine Bücher – außer Sachbücher. Von daher ist es mir also auch nicht wirklich wichtig, ob es das Buch als Print oder E-Book gibt. Schön ist es allerdings für mich, das Buch selbst in den Händen zu halten.

      Geheimtipps für Berlin? Da müssen wir wohl doch eine private Führung organisieren – kontaktiere mich doch dazu auf Facebook.

      Definitiv identifiziere ich mich mit Emil am meisten, da er fast schon ich selbst ist.

      Wenn ich jetzt anfange zu schreiben, was ich mir aus der Realität an Charakteren und Schauplätzen geliehen habe, habe ich fast einen zweiten Roman geschrieben – eher müsste die Frage andersherum gestellt werden. (:

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s