Blogtour „Verdammt-Reihe“ von Simona Dobrescu – Tag 7 – Das Autoreninterview

Übersicht Tour

Hallo und herzlich Willkommen zum siebten Tag der Blogtour der „Verdammt-Reihe“ von Simona Dobrescu. Heute möchte ich euch Simona und ihr Leben etwas näher bringen, wofür wir geneimsam ein Interview geführt haben. Hier nun das Ergebnis!


 

Ich bin Simona Dobrescu, 31 Jahre jung, wurde in Rumänien geboren, kam mit sechs Jahren nach Deutschland und lebe seit Ewigkeiten im größten Dorf der Welt, München. Eigentlich habe ich in den Medien gearbeitet, aber das Schreiben ging mir nicht aus dem Kopf. Darum schwenkte ich um, und könnte nicht glücklicher darüber sein!

Ich gehöre nicht zu den Menschen, die viel Privates über sich erzählen, aber ich bin Einzelkind (doch, doch, ich kann trotzdem viel und gern teilen *g*), glücklich(st) vergeben und liebe Hunde, obwohl ich mit einer Katze aufgewachsen bin.

Frage: Hast du ein Vorbild?

Antwort: Literarisch? Colleen Hoover. Nicht nur weil sie, wie ich, als Indie-Autorin durchgestartet ist, sondern vor allem, weil ich beim Lesen ihrer Romane jede Emotion bis in die Zehenspitzen fühle.

Allgemein? Meine Mutter ;).

Frage: Hast du noch einen anderen Job neben dem Schreiben und wann schreibst du? Gibt es feste Schreibtermine oder spontan, wie es gerade passt?

Antwort: Ich leite die Social Reading-Plattform book-date.de, die Leser über ihre Lieblingsbücher miteinander verbindet. Das war mein Traum und ist ‚ein‘ Hauptjob, aber das Schreiben wurde irgendwie immer mehr zum zweiten. Wundervoll, wenn das was dir Spaß macht und deine Leidenschaft ist, zu deinem Lebensunterhalt wird. Wer kann schon behaupten, jeden Tag mit Büchern zu tun zu haben?

Darum versuche ich beiden Tätigkeiten gleich viel Beachtung zu schenken, aber im Tagesgeschäft kommt es vor, dass das Schreiben (kurzfristig) verschoben werden muss. Im schlimmsten Fall wird es am Abend oder Wochenende nachgeholt. Ich könnte gar nicht länger, ohne etwas zu Papier zu bringen.

Frage: Wie bist du zum Schreiben gekommen und hast du bestimmte „Rituale“ beim Schreiben?

Antwort: Ich habe das Skript zu meinem ersten Roman, Verdammt. Verliebt., als Tagebuchersatz während meines Auslandssemesters in Paris angefangen. Es tat gut in Morgans und Mimis Welt abzutauchen, also bliebt ich dabei, selbst nachdem ich wieder daheim war. Irgendwann zeigte ich es meiner besten Freundin, die die Story (und Morgan :D) liebte. Von da zum Indie-Autor waren es eine Woche und ein wenig Mut.

Habe ich Rituale? Ja. Ich schreibe bei laufender Musik. Und im Sommer am liebsten in einem Park, unter einem Baum…

Frage: Kannst du uns erklären was du beim Schreiben fühlst? Ob bei traurigen, lustigen oder spannenden Szenen?

Antwort: Das ist eine tolle Frage, die mir so auch oft gestellt wird. Ich leide mit meinen Figuren! Lache mit ihnen und werde sauer, weine und freue mich. Liegt vermutlich daran, dass meine Romane in der Ich-Erzählperspektive verfasst sind und die Protagonistin Mimi mir, in Verdammt. Verliebt. aber auch Verdammt. Vereint., sehr ähnlich ist, sie basiert schließlich auf meiner Person :).

Allgemein kann man sich das Schreiben in meinem Fall wie folgt vorstellen: Ich breche manchmal an Stellen ab und mache woanders weiter, weil mir die Geschichte zu nahe gehen. Oder ich kann nicht Einschlafen, weil ich breit grinse, passend zu der aktuellen Szene, oder weil ich unbedingt Weiterschreiben muss, da mir ein Geschehen schwer im Magen liegt.

Frage: Warum hast du dich für die Genres deiner Bücher entschieden? Zu welchem Genre zählst du deine zwei Bücher?

Antwort: Die Verdammt.-Reihe zählt zu Urban Fantasy – und ich würde mich immer wieder für dieses Genre entscheiden. Es ist so nah am Leben wie möglich, aber taucht ein Apokalyptischer Reiter auf einer vielbefahrenen Kreuzung auf, wundert es in diesem Universum niemanden. Super, so viele Möglichkeiten zu haben sich übernatürlich Austoben zu dürfen.

Frage: Wie lange hast du an dem ersten Buch gearbeitet und fiel es dir leichter, das 2. Buch zu schreiben? Kamen die Ideen schnell und fließend und was inspiriert dich, hast du eine Muse, Lieblingsorte, Lieblingsmusik?

Antwort: Da das erste Buch nicht am Stück entstanden ist, ich teilweise monatelange Pausen hatte, und am Ende 750 Seiten zusammengekommen sind, waren es ca. zehn Jahre von der ersten bis zur letzte Seite.

Die Ideen kamen tatsächlich wie von selber, da gibt es keine Muse oder besonderen Ort, der damit zusammenhängt. Musik kann mich oft inspirieren, aber eher was das Gefühl des aktuellen Kapitels betrifft, also stark unterschwellig. Ich habe eine Playlist für jede Figur und jede Stimmungslage dieser. Weiß ich: In dieser Szene dreht er/ sie durch, laufen 30 Seconds to Mars, The Killers, etc. beim Schreiben.

Gesteht er/ sie hingeben jemandem seine/ ihre Liebe, ist in meinem Arbeitszimmer sehr wahrscheinlich Bruno Mars und Co. zu hören gewesen sein.

Frage : Sind deine Bücher alles Einteiler oder folgen noch weitere Bücher?

Antwort: Sie sind alle in sich abgeschlossen, da ich Cliffhanger persönlich auch verabscheue. Aber bis jetzt sind sie alle Teil einer Reihe (der Verdammt.-Reihe).

Frage: Wie aufgeregt warst oder bist du vielleicht sogar noch, dass deine Bücher erschienen sind?

Antwort: Oh, sehr! Ich fiebere jeder Veröffentlichung entgegen, liebe den Austausch mit den Fans in den Wochen davor am meisten, diese Spannung, sie ist regelrecht ansteckend, *lol*. Aber ich bin auch bei jeder neuen Rezi und jedem Feedback gespannt, und ja, selbst schlechte Kritik ist willkommen und gehört einfach dazu.

Frage: Woher nimmst du die Ideen für deine Bücher? Was gibt dir die Kraft, zu schreiben, und wem bist du sehr dankbar für seine Unterstützung?

Antwort: Die Inspiration zu meinen Büchern hole ich mir aus dem Alltag, meinem Umfeld, von meinem Freund. Kleine Dinge, zum Beispiel die Lichtbrechung durch ein verschmutztes Fenster, sind ausschlaggebend für eine ganze Szene. Aber ich lese auch viel, und das empfehle ich jedem, der Schreiben möchte oder schreibt: Lesen, lesen, lesen. Nichts regt die Fantasie mehr an.

Dankbar bin ich so vielen … meinen Mädels, für die Rückmeldungen und Unterstützung, meinen Eltern für die Beharrlichkeit, mit der sie sich Band Eins wünschten. Markus, der grad für VV3 eine wichtige Rolle spielt (lieben Gruß an dich, mein Schatz!) und, ob er will oder nicht, mit meiner Fantasie leben muss.

Jeder von ihnen gibt mir auf eine Art und Weise Kraft. Und natürlich danke ich den Fans, die eine unglaubliche Begeisterung für Mimi, Morgan und Jared aufbringen und mir überhaupt die Chance gegeben haben, mich in ihren Bücherregalen breitzumachen.

Frage: Kommen dir die Ideen beim Schreiben, oder hast du immer einen Notizblock oder etwas anderes dabei?

Antwort: Ich trage tatsächlich einen Block mit mir herum und habe zusätzlich ein Word-Dok auf meinen Geräten (Ipad, Handy & Co), das passenderweise ‚Einbauen‘ heisst und täglich an Seitenzahlen gewinnt.

Frage: Welche Erwartungen hast du noch an deine Bücher und uns, deine Fans?

Antwort: Habt ihr Vergnügen an den Geschichten und könnt während des Lesens der Realität entfliehen, sind alle meine Erwartungen an Bücher und Fans vollends erfüllt :).

Frage: Hast du neben dem Schreiben andere Hobbys oder Dinge die du gerne machst?

Antwort: Ich lese oft und viel, golfe, koche, mache neuerdings Pilates und verreise. Und natürlich treffe ich mich gerne mit Freunden.

Frage: Wirst du dein Buch auf Messen vorstellen?

Antwort: Ist aus zeitlichen Gründen vorerst leider nicht geplant.

Frage: Sind noch andere Bücher, Einzelbände oder eine komplett neue Geschichte in Planung? Werden wir noch mehr von dir zu sehen bekommen?

Antwort: Absolut! Aktuell schreibe ich am dritten Band der Verdammt.-Reihe, stehe da aber noch am Anfang. Das ist Jareds Story, sie verdient es, meiner Meinung nach, erzählt zu werden, braucht aber einen komplett neuen Blickwinkel, in den ich mich noch einarbeiten muss.

Frage: Wie reagierst du auf Kritik? Sowohl auf positive als auch auf negative.

Antwort: Mit Dankbarkeit. Positive Kritik spornt mich ungemein an, negative hilft, mich zu verbessern. Also her damit!

Frage: Schreibst du noch unter anderen Namen?

Antwort: Nein.

Frage: Was ist das Schönste das du bisher in deinem Autorendasein erlebt hast?

Antwort: Da gibt es vieles. Aber müsste ich spontan antworten: Die Rückmeldung eines Fans, der Verdammt. Verliebt. zu einer Zeit las, in der sie eine persönliche Tragödie durchlebte, genau wie Mimi, sogar ähnlich öffentlich. Der Roman gab ihr die Kraft, sich einer Selbsthilfegruppe anzuschliessen. Die Mail habe ich ausgedruckt und an meine Pinnwand geheftet, zusammen mit anderem Feedback und Anregungen von Bloggern und Fans. Unfassbar, dass etwas, was du dir ausgedacht und aufgeschrieben hast, jemandem in die Hände fällt, der daraus Kraft schöpfen kann.

Frage: Erzähl uns doch noch ein bisschen über dich! Was gibt es noch interessantes über dich zu wissen, was wir noch nicht ausgefragt haben?

Antwort: Ich bin bekennende Schokoholikerin und liebe Oreos, wie man am Gleichnis in Verdammt. Verliebt. sehen kann *g*. Prinzipiell liebe ich den Winter, aber gerade plane ich den Sommerurlaub und bin reif für Sonne, Meer und Sandstrand. Es existierte bislang kein Jahr, in dem ich nicht das Meer gesehen habe. Toi, toi, toi, dass das so bleibt…

Oh, und ich liebe Grey’s Anatomy und kenne niemanden, der es wagen würde, sich zwischen mich und der Ausstrahlung einer Episode zu stellen :)!

 

Gewinnspielbanner

 

So kannst Du gewinnen:
Am Ende der Tour wird es ein Rätsel geben, das gelöst werden muss. Wer die Lösung hat, schickt sie an: nadjabookworm2@gmail.com
Außerdem kann jeden Tag ein Zusatzlos gesammelt werden, in dem die Tagesfrage in den Kommentaren unter dem Beitrag beantwortet wird. (Jedes Kommentar muss erst bestätigt werden,somit sind eure Kommentare nicht sofort sichtbar, also bitte nicht doppelt kommentieren <3)

Tagesfrage: 
Was ist die Lieblingsnascherei von Simona Dobrescu? (Siehe Interview)


 

Morgen findet ihr dann das Rätsel auf http://simonadobrescu.de/

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
Das Gewinnspiel endet am 08.04.2016 um 23:59 Uhr. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit, öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.
Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von Facebook organisiert.

Advertisements

12 Gedanken zu „Blogtour „Verdammt-Reihe“ von Simona Dobrescu – Tag 7 – Das Autoreninterview

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s