Rezension – Alia Saga (4 Bände) von C.M. Spoerri

11693946_747082835403751_5280045526504192125_n

Alia – Der magische Zirkel (Band 1)

Klappentext:
Sie beherrscht keines der vier Elemente Wasser, Feuer, Luft oder Erde. Jeder in Altra kann es sie nicht. Da sie demnach zu keiner ansehnlichen Arbeit taugt, wird sie an ihrem sechzehnten Geburtstag als Dienerin in den Magierzirkel von Lormir geschickt. Dort soll sie den Rest ihres Lebens verbringen. Einen Tag vor ihrer Abreise erfährt sie ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das ihr Leben für immer verändern wird.

Meine Ansicht zu diesem Buch:
WOW !
Ich habe mit meinen jungen Jahren schon wirklich viele Bücher gelesen und darunter waren auch nicht so gute. Ich habe vor circa einem Jahr auf Facebook die Autorin Corinne (C.M. Spoerri) entdeckt.
Ihre Bücher lagen lange auf meinem WuLi und nun hatte ich sie mir endlich (!!!) bestellt. Dazu gleich passende Lesezeichen und eine Karte von ihrer Website.

Ich bin so derart von diesem Buch begeistert, das ich direkt mit dem zweiten Teil los gelegt habe. Aber jetzt erstmal zum 1. Teil der vierteiligen Fantasyreihe.

Alia – Der magische Zirkel

Das Cover des Buches hat mir von Anfang an zugesagt, es verrät nicht zu viel und dennoch sieht es mystisch aus und man wird neugierig auf den Inhalt des Buches.

Während den ersten 50 Seiten von insgesamt 383 Seiten war mir schon klar das ich dieses Buch mag.

Ich möchte euch den Inhalt nicht verraten, deswegen passe ich nun umso besser auf das es keine Spoiler gibt.

Der Schreibstil von C.M. Spoerri hat mir von Anfang an gefallen.
Das Buch lässt sich flüssig lesen. Es lässt zwar ein par Fragen offen, die sich der Hauptcharakter Alia auch stellt, aber es gibt ja immerhin noch 3 weitere Teile.

Es ist sehr gut aufgebaut.
Am Anfang weiß man nicht sofort worum es geht, das hat mich nur umso neugieriger gemacht. Es wurde immer spannender und am Ende saß ich auf der Arbeit und konnte es kaum erwarten das ich endlich weiterlesen kann. Die Geschichte dreht und wendet sich und dennoch verliert man nicht den Überblick, es passieren Dinge die man nicht vorher sehen kann. Besonders das Ende ! Es war einfach unglaublich spannend.
Ich muss mich echt zusammenreißen euch nicht direkt alles zu verrraten, ich kann nur jedem Fantasyfreund diese vierteilige Buchreihe ans Herz legen ! Das muss man gelesen haben, es hat gute Chancen zu eines meiner Lieblingsbücher zu werden!


 

Alia – Der schwarze Stern (Band 2)

Klappentext:
Alia und Reyvan fliehen in die Eiswälder. Sie suchen den Schwarzmagier, der Alia vor achtzehn Jahren nach Lormir brachte. Alia hofft, von ihm einen Hinweis über ihre Herkunft zu erhalten. Unterwegs kann sie endlich das geheimnisvolle silberne Kästchen öffnen, das ihr ihre Mutter gegeben hat. Der Inhalt wirft allerdings weitere Fragen auf und lässt sie erahnen, dass ihr Abenteuer gerade erst begonnen hat.

Meine Meinung:
Ich war schon nach dem ersten Teil total geplättet!
Der zweite Teil ging durch und durch spannender weiter.
Hin und wieder wurde es ein wenig eintönig auf der Wanderung der Abenteurer aber das legte sich immer wieder schnell da schon etwas neues passierte.

Ich habe das Buch binnen weniger Tage regelrecht verschlungen.
Ich bereue es nicht die Zeit damit verbracht zu haben da es sich einfach lohnt die Bücher zu lesen!
Ich kann nicht viel neues dazu schreiben als bereits beim 1. Teil.
Ich möchte euch nicht verraten um was genau es in dem Buch geht bzw was dort passiert, lediglich das die Bücher super sind und ich sage… das Ende hat mich sowas von aus den Schuhen gerisse!
Wie kann man ein Buch so enden lassen!?
Wenn der 3. Teil noch nicht raus wäre und ich müsste nun auch noch auf diesen warten würde ich vermutlich Kopfweh davon bekommen darüber nachzudenken wie es weiter geht !

Man muss die Bücher einfach gelesen haben ! Eindeutig mein bisheriges Lesehighlight des Jahres 2015 !!!!


Alia – Das Land der Sonne (Band 3)
Klappentext:
Gemeinsam mit dem Elfenkapitän Maryo reisen Alia und der Schwarzmagier Zaron auf seinem Schiff in Richtung Chakas. Dort soll sich ein weiteres Rätsel der Prophezeiung erfüllen.
Doch bevor sie ihr Ziel erreichen, werden sie unfreiwillig voneinander getrennt. Zaron und Alia schlagen sich fortan allein einen Weg durch die Wüste, wo sie auf unerwartete Bekannte treffen.
Allerdings ist höchste Vorsicht geboten, denn Xenos, der Zirkelleiter von Lormir, hat einen ganz besonderen Suchtrupp zusammengestellt, um Alia in seine Gewalt zu bringen…
Meine Meinung (möglichst ohne Spoiler)
Ich Liebe diese Bücher einfach… es ist bereits der 3. Teil welchen ich nun gelesen habe, und dennoch wird es nicht langweilig. Zwischendurch hat sich die Geschichte zwar etwas gezogen, aber das hat die Autorin durch sooo viele anderen spannende Dinge wieder gut gemacht.
Ich bin weiterhin maßlos begeistert von den Büchern.
Ich bin mittlerweile beim 4. Buch und weiß garnicht mehr wo der 3. Teil geendet hat, ich kann nur jedem Freund von Mystischen Dingen raten, dieses Buch zu lesen. Es ist einfach unglaublich!
Ich bin gespannt wie es weiter geht und noch mehr auf das neue Buch der Lieben Corinne gespannt !

Alia – Das Auge des Drachen (Band 4)
Klappentext:
Sie war von Anfang an zu Großem bestimmt. Jeder Schritt, den sie gegangen ist, führte sie der Erfüllung ihrer Prophezeiung näher. Sie kennt jetzt ihr Schicksal, weiß, wer sie ist und sie hat Verbündete, die ihr ins Talmerengebirge folgen. Denn für den letzten Kampf wird sie nicht nur Kraft und Mut benötigen, sondern auch die Unterstützung der Völker von Altra: der Menschen, Elfen, Gorkas, Zwerge und ‚ der Drachen.
Meine Meinung:
Diesmal bekommt ihr meine Meinung auf die gesamte Reihe.
Es kommt selten vor das mich ein Buch so umhaut!
Liebe Corinne.. wie hast du das geschafft? Von Anfang an haben mich die Bücher in ihre Welt, in ihr Land entführt. Ich konnte mich von Anfang an in die Geschichte hinein versetzen und wollte die Bücher garnicht mehr weglegen. (Was natürlich aufgrund von Arbeit, Familie, Freunden und Urlaub mittendrin nicht möglich war)Die ersten 3 Teile habe ich regelrecht verschlungen und sie so hintereinander weg gelesen. Sie sind flüssig geschrieben und regen dazu noch die eigene Fantasie mit an. Die Bilder der Erlebnisse des Buches sind innerhalb weniger Sekunden vor meinem Auge entstanden. Während des lesens war ich mittendrin in der Welt von Alia und ihren Gefährten. Ich habe regelrecht mitgezittert bei Gefahren, bei de Dingen, über welche die Charaktere gesprochen haben, habe ich mit darüber nachgedacht wie es noch gehen könnte. Dann habe ich mir immerwieder vorgstellt wie das Buch weitergehen könnte…. ich lag mit allen meinen Vermutungen falsch..Ich bin von diesen Büchern so geplättet das ich mir einfach nicht vorstellen kann, das es das gewesen sein soll.Ganz besonders wegen des Epiloges am Ende.

Die vor ein par Monaten, für mich noch unbekannte Autorin, hat mit dieser Buchreihe ganz nach oben auf meine Liste der besten Autoren von Fantasy Büchern geschafft.

Die ca. letzten 30 Seiten des Buches habe ich Rotz und Wasser geheult, zum Glück waren meine Taschentücher nicht weit!

Ich danke der Autorin Corinne (C.M. Spoerri) für diese Bücher! Das sie uns eine so tolle Geschichte geschenkt hat. Das sie diese hat entstehen lassen. Das Ende ist traurig und wundervoll in gleichem Maße!
Es kommt selten vor, doch zu diesen Büchern hätten noch so viele weitere Nebengeschichten Platz und ich würde sie vermutlich alle liebend gern lesen!

——————————Vorsicht Spoiler———————————–
Sei es nur, wie Ksora mit ihrer Tarnkatze Belua zusammen gekommen ist, was Maryo für eine Jahrhunderte lange Vergangenheit hat, wie es mit Reyvan und Alia weitergeht, nachdem er sich erinnern kann. Was es mit dem Licht auf sich hat, das Alia im Drachenauge gesehen hat. Ob es irgendwelche Zeichen von Zaron gibt. Wie Alias Tochter auf die Welt kommt und das Wiedersehen mit ihren Eltern. Wie Alia reagiert wenn sie erfährt das ihre alte Freundin damals im Zirkel von Lormir bei ihrer Flucht garnicht gestorben ist. Ob sie Alia besuchen kommt, wenn es ihr frei steht den Zirkel zu verlassen. Was aus dem Greifenorden geworden ist… bzw noch wird. Und ganz besonders natürlich Xenos…
Das alles sind Gedanken die mich nun nach dem Ende des Buches verfolgen. Wer weiß, vielleicht geht die Geschichte Altras ja in ihren neuen Büchern weiter. Ich freue mich auf jeden Fall schon riesig darauf, wieder mit meiner ganzen Fatasie nach Altra reisen zu können!
Ich wünsche der Autorin für ihr weiteres Leben noch sehr viel Erfolg und Spaß mit ihren Büchern, denn diese sind einfach der absolut unglaublich und nur jedem zu Empfehlen, der Fantasy im allgemeinen oder Zwerge, Elfen, Magier und andere Wesen mag.Ich werde der Autorin mit hochspannung weiter Folgen und freue mich auf weitere tolle Abenteuer mit ihr.
Advertisements

Ein Gedanke zu „Rezension – Alia Saga (4 Bände) von C.M. Spoerri

  1. Pingback: Rezension Die Magier von Altra: Spin Off von Alia – C.M. Spoerri |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s